Genuine Homöopathie

Ich arbeite nach den Regeln der Homöopathie nach Samuel Hahnemann und der darauf aufbauenden frühen Homöopathen wie G.H.G. Jahr, Clemens von Bönninghausen, Constantin Hering, Adolph Lippe, C.M. Boger
.



Samuel Hahnemann

1755 - 1843




Clemens Maria Franz von Bönninghausen

1785 - 1864




Constantin Hering
geboren in Oschatz, Sachsen
verstorben in Philadelphia

1800 - 1880




Dr. med. Adolph Graf zu Lippe Weissenfeld
nach seiner Emigration nach Amerika nannte sich der Graf
Adolph Lippe

1812 - 1888




Cyrus Maxwell Boger
in Annville Pennsylvania geboren

1861 - 1935

Seit einiger Zeit breitet sich beständig das Wort „genuin“ als eine weitere Bezeichnung der Homöopathie innerhalb der Fachwelt aus. Dieser Begriff ist keineswegs eine neuartige Richtung innerhalb der Homöopathie, sondern die Rückkehr zu den Wurzeln und somit zu der unverfälschten Homöopathie. (Siehe hierzu „Neues Archiv für Homöopathik“ Band I 2006)

Viele Jahre hat der Begriff „klassische Homöopathie“ diesen Platz eingenommen, allerdings wurde diese Richtung so stark von allen Strömungen innerhalb der Homöopathie geprägt und unterwandert, dass die alten Werte immer mehr verloren gehen.
Der Begriff „klassische Homöopathie“ entstand ebenso wie jetzt der Begriff „genuine Homöopathie“ aus der Not heraus, sich von dem großen Spektrum der als „homöopathisch“ bezeichneten Heilmethoden abzugrenzen. Diese Abgrenzung konnte sich allerdings in dem Sinne für die Begrifflichkeit „klassische Homöopathie“ nicht halten, und führte zu der erneuten Not eine Abgrenzung zu finden, die sich jetzt unter der Bezeichnung „genuin“ gefunden hat.
(etymologisch: Genuin 1. angeboren, 2. echt, 3. unverfälscht)